Gerichte,  Hauptspeisen

Afrikanisches Okra Kokos-Tomaten Curry mit Fufu

Howdy meine Lieben,

lang ist´s her, dass ich ein neues Rezept veröffentlicht habe. Umso mehr freue ich mich heute, euch ein neues Rezept vorzustellen, welches mal ganz anders ist als die bisherigen. Afrikanisches Curry? Ja! Super lecker, tierleidfrei und braucht nicht viel um gut zu schmecken. 

 

Wie ihr wisst, bin ich so oder so schon total hin und weg von Currys, aber das hier ist mal wirklich eine leckere Abwechslung zu den herkömmlichen Currys die man so kennt. Dieses Curry beeindruckt mit einer leichten aber süßen Schärfe durch Datteln, Banane und Jalapenos. Für jene die bisher noch nicht in Berührung mit Okra Schoten kamen; die schleimige Konsistenz ist vollkommen normal und ist auch so erwünscht. Nur so  bekommt das Gericht seinen vollen Geschmack. 

Dieses Gericht ist für 4 Personen ausgelegt.

 

Zutaten:

2 reife Bananen

10 frische Okra Schoten

5 getrocknete und entkernte Datteln

7 Jalapenos

1 Dose Kokosnussmilch

1 Dose gehackte Tomaten

10 kleine Tomaten

1 Esslöffel Tomatenmark

1 Zitrone

2 Teelöffel Zucker

1/2 Zucchini

1/2 Aubergine

Fufupulver

1 Zwiebel

etwas Kokosöl

Gewürze

Salz

Pfeffer

Chilipulver

Tajine 

Kreuzkümmel

Kurkuma

Currypulver

 

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Aubergine und Zucchini mundgerecht schneiden. Die jeweiligen Enden der Okra Schoten ebenfalls entfernen und zur Seite legen. 
  2. Eine große Pfanne/Topf mit etwas Kokosöl erhitzen und die Zwiebeln andünsten.
  3. Nun das restliche Gemüse hinzugeben und für 3-5 Minuten anbraten. 
  4. Das Gemüse mit der Kokosmilch und den gehackten Tomaten ablöschen und auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
  5. Jetzt Tomatenmark, Zitronensaft, gehackte Datteln sowie Jalapenos unterrühren und mit einem Deckel abdecken.
  6. Das Curry sollte jetzt noch weitere 25 bis 30 Minuten auf niedriger Hitze köcheln, bis die Okra Schoten weich werden.
  7. In der Zwischenzeit das Fufu wie auf der Packung angegeben, zubereiten. 
  8. Zuletzt das Curry mit allen angegebenen Gewürzen abschmecken und genießen. 
  9. Guten Appetit ! 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.