Gerichte,  Hauptspeisen

Apple Potato Casserole

Fruchtig-Herzhafter Auflauf für jedermann

Schön, dass dich dieses Gericht interessiert! Auch bei diesem Rezept führte eins zum anderen, so dass solch ein exotisches Rezept dabei rauskam . Einen Tag zuvor war ich essen in einem Bistro und dort gab es Apfel Kichererbsen Curry auf Reis . Das Gericht war wirklich lecker, weshalb ich auf die Idee kam, ebenfalls mal etwas fruchtiges zu kochen. Außerdem wollte ich die Äpfel verwerten, die nicht mehr zu 100% knackig waren . Ja was das angeht, bin ich wirklich penibel und das gilt für jegliches Obst und Gemüse. Ist es nicht mehr knackig, esse ich es nicht mehr pur. Deswegen musste ich mir etwas einfallen lassen um mich selbst auszutricksen . Dieses Rezept bzw. Gericht eignet sich nicht für jeden Tag. Weshalb ich euch empfehle, dieses an besonderen Tagen zu kochen. Also hier das Rezept, falls du heute oder morgen vor hast, eine Abenteuerreise zu machen.

Du benötigst dafür :

2 Äpfel

5 mittelgroße Kartoffeln

1 Dose Kokosmilch

2 g Thymian

300 ml Wasser

Kokosflakes

Salz und Pfeffer

2 Tl Koriander

1 Orange auspressen

3 g Ingwer raspeln und mit einer halben ausgepressten Zitrone und etwas Chilli Gewürz vermengen

1 EL Kokosfett

Zubereitung:

  1. Zuerst das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden .
  2. Kartoffeln schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  3. Jetzt eine Pfanne mit dem Kokosfett erhitzen und die Kartoffelscheiben, ca. 6 Minuten anbraten lassen und anschließend mit dem frisch gepressten Orangensaft ablöschen.
  4. Nun das Ingwer Chilli, den Thymian, das Salz,  den Pfeffer, die Kokosmilch und den Koriander hinzugeben . Durch die Kokosmilch wird das Ganze sehr cremig, so dass man ein paar Kokosflakes hinzugeben kann .
  5. Zuletzt das Wasser hinzugeben und Apfelscheiben und Kartoffeln nacheinander Schichten. Die Soße nicht vergessen und anschließend die Letzte Schicht mit Kokosflakes bedecken und für etwa 20 Minuten auf 180 Grad backen lassen . 
  6. Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.