Gerichte,  Hauptspeisen

Die Linsensuppe schlechthin

Für alle Suppen Liebhaber und jene die es werden wollen

Bevor ich auf vegan umgestiegen bin, war ich kein großer Fan von Suppen jeglicher Art . Das hat sich jetzt aber zum Glück geändert, denn ich finde immer mehr Suppen die mir schmecken . Die klassische Linsensuppe mit Fleisch Einlage bekommt man überall an jeder Ecke , in jedem Supermarkt zu kaufen . Es gibt Tage, an denen man sich nicht an dem Herd für 30 Minuten stellen möchte, nein man öffnet lieber die Dose und wärmt sich die Suppe auf . -Praktisch aber total fantasielos und fade, hingegen zu einer selbst-gemachten Suppe- . Wenn du mal Lust hast sie dir selbst zu kochen , dann ist das Rezept das richtige für dich ! Glaub mir wenn ich die sage, dass die Suppe um einiges besser schmecken wird, als die die du aus der Dose bekommst . Außerdem ist dieses Gericht für mehrere Portionen geeignet, so dass du sie problemlos einfrieren kannst .

Das Rezept eignet sich für 5-6 Portionen/Personen . 

Zutaten:

250 g Rote Linsen

1 TL Misopaste

200 ml Gemüsebrühe

600 ml Wasser

einen Spritzer Zitrone

2 Zwiebeln

3 große Möhren

4 große Kartoffeln

300 g Tofu

etwas Petersilie

3 EL Balsamico Creme

einen guten Schuss Tomatenmark

etwas Pfeffer und Salz

5 Blätter Basilikum

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

  1. Zuerst Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und 2 Minuten anbraten im Topf.
  2. Danach Kartoffeln, Tofu und Möhren hinzugeben ( in kleine Würfel schneiden ) und weitere 6 Minuten köcheln lassen.
  3. Jetzt das Gemüse mit Tomatenmark und der Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Linsen in den Topf geben und etwas mehr Wasser hinzugeben.
  5. Misopaste gut unterrühren und mit den restlichen oben genannten Zutaten abschmecken .
  6. Die Linsensuppe danach noch weitere 30 Minuten köcheln lassen ( bei bedarf noch etwas Wasser hinzugeben). 
  7. Lasst es euch schmecken !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.