Allgemein,  Gerichte,  Hauptspeisen

Spaghetti mit Kürbis-Ingwer Sauce

Für alle, die mehr aus dem klassischen Curry machen möchten

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch allen,

heute gibt es nach langer Zeit wieder ein leckeres Rezept von mir, welches nicht allzu kompliziert in seiner Zubereitung ist und wirklich gut schmeckt. Wie viele von euch wissen, bin ich ein großer Curry Fan und habe es mir zur Aufgabe gemacht, das Curry neu zu erfinden. In diesem Rezept finden sich viele Gemüsearten zusammen, die normalerweise nicht so schnell zusammenfinden und erst recht nicht in einem Curry. Jedoch liebe ich es mit verschiedenen und vor allem gegensätzlichen Zutaten herumzuexperimentieren und freue mich umso mehr, wenn es meiner Familie und mir mundet. Passend zur jetzigen Jahreszeit finden Kürbis, Ingwer und Orange ihren Platz in meinem ganz besonderen Curry und sorgen für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis auf der Zunge. Dieses Curry wärmt von innen heraus und verleiht dir bei zu viel schärfe eine leichte Röte ins Gesicht. Deshalb empfehle ich dir, wenn du kein großer Freund von Schärfe bist, diese so gut wie es geht rauszulassen. Vampire werden dir in der Nacht fernbleiben, da dieses Curry mit viel Knoblauch angereichert ist. Ich wünsche dir nun ganz viel Spaß mit diesem Rezept und hoffe, das es dir gefällt. Hinterlass mir doch ein Kommentar hier unter dem Rezept, wenn du es vor hast nachzukochen oder es schon nach gekocht hast. Deine Meinung ist mir wichtig! Viel Spaß und lass es dir schmecken.

 

Zutaten:

1 Orange

1/2 Zitrone

ein daumengroßes Stück Ingwer

2 Dosen Kokosmilch

1 Hokkaido Kürbis

eine Prise Kreuzkümmel

1 EL Curry Pulver

3 Knoblauchzehen

1 TL Kurkuma

etwas Cumin

etwas tunesischen Orangenpfeffer

eine Prise Koriander Gewürz

Salz

200 ml Wasser

1 Dose Kichererbsen

2 mittlere Zwiebeln

1 Zucchini

500 g Glutenfreie Spaghetti (Edeka Eigenmarke)

eine Prise Frühlingskräuter (Knorr Gewürz)

Optional : Tabasco Sauce

Zubereitung: 

  1. Koche die Spaghetti wie gewohnt in Salzwasser bis sie gar sind.
  2. Schneide das Gemüse in kleine Würfel und schwitze die Zwiebeln, den Kürbis und die Zucchini in einem Kochtopf mit etwas Öl an, bis alles goldbraun ist.
  3. Füge die Kichererbsen hinzu und lösche das gebratene Gemüse mit 200 ml Wasser ab.
  4. Solltest du keine Knoblauchpresse haben, zerdrücke den Knoblauch mit einer Gabel, damit er sein ganzes Aroma entfalten kann. Füge nun also den Knoblauch hinzu.
  5. Gebe unter ständigen rühren die Kokosmilch hinzu um das Anbrennen des Gemüses zu vermeiden.
  6. Schäle den Ingwer und reibe ihn über das kochende Curry.
  7. Presse eine halbe Zitrone aus und rasple auch die Orangenschale über das Gemüse.
  8. Nehme die Spaghetti vom Herd und schrecke sie mit etwas kaltem Wasser ab.
  9. Würze das Curry mit den restlichen Zutaten und lass es für weitere 5 bis 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln.
  10. Schmecken lassen und mir unbedingt davon berichten.
  11. Guten Appetit- wer Hunger hat isst mit <lach>

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.